Solaranlagen-Reinigung Zeimens
Wer eine Anlage nur wenige Jahre nicht gereinigt hat, den überzeugt meist ein Blick auf sein Ertragskonto von der Notwendigkeit. Egal wie "sauber" die Umweltbedingungen sind.

Regenwasser ist zwar weich aber nie sauber. Spült es über Flächen, bleiben stets Rückstände. Diese Ablagerungen addieren sich mit jedem neuen Regen zur echten Geldbremse.
Ganz hartnäckig ist der Schmutz durch Vogelkot und Pollen.

In der ländlichen Region, insbesondere bei landwirtschaftlichen Betrieben mit Tierhaltung, lassen sich zudem Ammoniakdämpfe, Pollen und aufgewirbelter Staub gerne als klebriger Schmutzfilm nieder.

Auch spielt die Neigung der Flächen eine große Rolle. Je geringer der Winkel, desto mehr Reinigung ist erforderlich.

Die Leistungsverluste durch Verschmutzung sind enorm. Sie betragen bis zu 30%, manchmal sogar mehr.

Gereinigt werden muss immer !

Photovoltaikanlagen sind harten Umweltbedingungen wie UV-Strahlung, hohen Temperaturen und Verschmutzungen ausgesetzt.

Bereits im 1. Jahr kann sich der Leistungsgrad einer PV-Anlage verändern. Nach 2 bis 3 Jahren kann dies bereits einen Leistungsverlust von 13,8% und mehr verursachen. Nachweislich kann in landwirtschaftlichen Regionen bereits nach 4 Monaten Verschmutzung eine Leistungssteigerung durch die Reinigung durch uns von 7,5% erreicht werden.